Fotograf: Armin Dörr
Referendare

Wir suchen ständig motivierte Referendare, die in unserer Kanzlei ihre Anwalts- oder Wahlstation ableisten möchten.

Im Gegensatz zu den meisten Groflkanzleien steht bei uns bei der Auswahl unserer Referendare jedoch weniger die Examensnoten, als das echte Interesse am Beruf des Rechtsanwalts im Vordergrund.

Aufgrund der breiten Ausrichtung unserer Kanzlei besteht für interessierte Juristen die Möglichkeit, das Berufsbild Rechtsanwalt mit seinen vielen Facetten ausführlich kennen zu lernen.

Wir bemühen uns, die Zeit in unserem Hause für Sie so interessant wie möglich zu gestalten und gehen, soweit möglich auch auf Ihre Vorstellungen im Bezug auf Zeit- und Arbeitsaufwand ein.

Bewerbung

Wenn Sie sich also bei uns für ein Referendariat bewerben möchten, dann kontaktieren Sie uns per E-Mail unter info[at]ra-obermeier.de oder über unser Kontaktformular und schreiben uns dabei, was Sie am Berufsbild Rechtsanwalt interessiert und was Sie motiviert, bei uns auf Zeit mitzuarbeiten.

Infos für Nichtjuristen - Stichwort Referendariat

Als Rechtsreferendariat wird in Deutschland der 2 Jahre dauernde Abschnitt der Juristenausbildung bezeichnet, in der die Auszubildenden zwischen dem ersten und dem zweiten Staatsexamen in den meisten Bundesländern die Dienstbezeichnung "Rechtsreferendar" tragen. Das Referendariat gliedert sich in Stationen, in denen der Rechtsreferendar jeweils für einige Monate in verschiedenen Rechtsgebieten praktisch ausgebildet wird. Eine dieser Stationen ist in Bayern die sog. Anwaltsstation.

Natürlich sind alle Referendare, die in unserer Kanzlei tätig werden, ebenfalls der anwaltlichen Schweigepflicht unterworfen.

 

Linktipp

Stellenmarkt der RAK München

Weitere interessante Referendarstellen finden sich auch immer im Stellenmarkt der Anwaltskammer RAK München.

Website der RAK >>>