Quelle: www.photocase.de
Verkehrssicherungspflicht für Vereine

Viele Vereine und Organisationen unterhalten umfangreiche Anlagen und Gebäude oder führen regelmäßig Veranstaltungen mit vielen Besuchern und Teilnehmern durch. In allen diesen Fällen obliegt dem Verein als Veranstalter oder als Sachwalter für Immobilien eine umfassende Verkehrssicherungspflicht.

Oftmals sind sich die meist ehrenamtlich tätigen Verantwortlichen in den Vereinen nicht über den Umfang und die Bedeutung ihrer rechtlichen Verpflichtungen bewusst. Grund genug also sich zu diesem Thema eingehend zu informieren.

Die folgenden Themen werden behandelt:

  • Wie entsteht die Verkehrssicherungspflicht?
  • Wo beginnt und wo endet die VSP?
  • Welchen Umfang hat die Verkehrssicherungspflicht?
  • Wie erfüllen die Vereine ihre Sicherungspflichten?
  • Möglichkeiten eines Haftungsausschlusses in AGBs
  • Rechtliche Folgen einer Pflichtverletzung
  • Zu beachtende öffentlich-rechtliche Normen
  • Sicherungspflichten bei Veranstaltungen
  • Typische Gefahrenpotentiale im Vereinsalltag
  • Beispiele aus der aktuellen Rechtsprechung
  • Literaturhinweise und Quellen für die Online-Recherche

Zielgruppe: Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter in Vereinen (Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer, Platzwarte) Organisatoren von (Groß-) Veranstaltungen.
Dauer: ca. 2 - 3 Stunden als Vortrag mit Diskussion, 4-5 Stunden als Workshop
Referenten: RAe Stefan Obermeier und Markus Laymann
Materialien: Handout für Teilnehmer, Online-Support.

Für Frühjahr 2004 ist ein umfassendes Skript zu diesem Thema in Vorbereitung.

Allgemeine Informationen
zu unseren Vorträgen bezüglich Referenten, Leistungen und Kosten erhalten Sie hier.

News

10.02.2006

Die Bandbreite unserer anwaltlichen Dienstleistungen im privaten und gewerblichen Bereich ist so vielschichtig wir die Probleme unserer Mandanten und so speziell wie deren individuelle Anforderungen. Hier nur ein paar Beispiele, die das Spektrum unserer Tätigkeit aufzeigen: